Historie

Zwei deutsche Erfinder, mehr als drei Generationen und eine Entwicklung von kleinsten Anfängen in Köln bis zum globalen Unternehmen mit Präsenz auf mindestens vier Kontinenten:

Das ist KL® megla – the innovation company

100 Jahre KL®megla GmbH

2017
2017

2017 Verschmelzung von KL®megla und CLASSTEC zur KL®megla GmbH

2017

2017 Jörg Loggen scheidet aus dem Unternehmen aus

2012
2012

2012 Aufbau einer Repräsentanz in Australien

2012

2012 Weitere internationale Niederlassung durch die ‚KL® megla Architectural LLC.’ in Ft. Madison (Iowa, USA)

2008
2008

2008 Gründung der ‚KL® megla America LLC.’ in Westlake (Kalifornien, USA)

2005
2005

2008 Beginn der ‚KL® megla Pacific Ltd.’ in Hong Kong

2005

2005 Entstehung der ersten Auslandsniederlassung mit der Guangzhou ‚KL-megla Pacific Co. Ltd.’ in China

2000
2000

2000 Gründung der ‚KL® megla GmbH’ durch Karl und Jörg Loggen und Peter Reinecke

Die Firma ist die Vermarktungs- und Vertriebsfirma für die ‚KL® Beschläge Karl Loggen GmbH’ sowie die ‚KL® megla Technik GmbH’ (seit 2001 mit ‚KL® megla GmbH’ verschmolzen). So wird mit Hilfe von Peter Reinecke und Jörg Loggen aus zwei kleinen deutschen Unternehmen, eine global agierende Unternehmensgruppe.
1998
1998

1998 Peter Reinecke und Jörg Loggen übernehmen ‚Classtec’

1990
1990

1990 Jörg Loggen tritt in die ‚KL® Beschläge’ ein

Ähnlich wie Peter Reinecke kommt auch der gelernte Metzger Jörg Loggen der Bitte seines Vaters nach und übernimmt 25 % Anteil der ‚KL® Beschläge’. Auch er erarbeitet Marketingkonzepte und erweitert den Kundenstamm des Unternehmens. Den einstigen Anfängen seines Vaters folgt kontinuierliches Wachstum, sodass die ‚KL® Beschläge Karl Loggen GmbH’ 1995..Read More
1981
1981

1981 Eintritt von Peter Reinecke in die Firma ‚Megla Technik GmbH’

Ursprünglich hat sich Peter Reinecke auf internationales Management und Finanzen spezialisiert. Er studierte Betriebswirtschaftslehre und Theologie in Nordamerika. Als sein Vater ihn bittet, ihn im Management der ‚Megla Technik’ zu unterstützen, steigt er mit zunächst 25 % Firmenanteil in das Unternehmen ein. Nach dem Ausscheiden von Karl-Otto Reinecke übernimmt er..Read More
1981

1981 Gründung der Firma ‚KL® Beschläge’ durch Karl Loggen

Karl Loggen war bekannt als Entwickler, Erfinder und Tüftler. Zu seinen anfänglichen Erfindungen gehören vorwiegend Produkte für den Innenausbau, wie beispielsweise innovative Schubladensysteme. Schnell kommt auch er mit dem Handwerk der Glasindustrie in Kontakt und sieht dessen Potenzial. So entwickelt er in den 70er Jahren die sogenannte Glasklemme, die heutzutage..Read More
1971
1971

1971 Einführung japanischer hydraulischer Automatiktüranlagen in den deutschen Markt

In Kooperation mit einem japanischen Hersteller führt Karl-Otto Reinecke Automatiktüranlagen in den deutschen Markt ein. Zudem entwickelt er Spezial- und Funktionssysteme sowie innovative Lichtdecken- und Fußbodensysteme, die auch heute noch bei zahlreichen nationalen und internationalen Objekten zu finden sind: Flughafen Köln/Bonn, Philharmonie Köln, Plenarsaal des Deutschen Bundestages in Bonn, französischer..Read More
1968
1968

1968 Karl-Otto Reinecke gründet das Unternehmen ‚Megla Technik’ in Köln

In den 60er Jahren beschäftigt er sich intensiv mit der Entwicklung und dem Ausbau moderner wärmegedämmter Aluminiumrahmen-Systemen und rahmenlosen Verglasungen. Zusammen mit Klaus Arp und Hans-Gerd Greferath (spätere Geschäftsführer von DORMA Glas) entwickelt Karl-Otto Reinecke das Studio Tür System – heute ein Klassiker, damals eine Weltneuheit.
1917
1917

1917 Gründung der Firma ‚Glaserei Reinecke’ durch Karl Reinecke in Köln

Die Firma wächst stetig und Karl Reinecke etabliert sich schnell als feste Größe in der Glasindustrie. Im Laufe der Zeit schafft er es sogar bis an die Spitze des deutschen Glashandwerks. 1952 tritt sein Sohn, der Glasermeister Karl-Otto Reinecke, in die Firma ein.

 

 

Menü
WhatsApp chat