Friedrich-Engels-Straße 12, 51545 Waldbröl, Deutschland
Mo. - Do. 7:30 - 16:00, Fr. geschlossen
+49 2291 90135 11
German English

Handgefertigt.

Wir wurden durch die hohe Qualität unserer Produkte, patentierte Entwicklungen und die händische Fertigung „Made in Germany“ weltweit bekannt. Auch wenn wir preislich nicht mit jeder Billigware konkurrieren möchten – langfristig zahlen sich Qualität und die Möglichkeit auf mehr Individualität für unsere Kunden aus.
Wir entwickeln und forschen für mehr Montagekomfort, Einstellmöglichkeiten und höhere Sicherheit im Glasbau. Wir entwickeln nicht einfach ein Stück Metall, das das Glas hält. Wir gehen die Beschlagstechnik aus der Sicht des Glasers an und achten darauf, das die beiden Wekstoffe harmonieren.

ENTWICKLUNG

Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung ist ständig damit beschäftigt – zum Teil in Kooperation mit Universitäts- und Forschungsinstituten – die Systeme weiterzuentwickeln und zu verbessern oder gar völlig neue Wege in der Glas-Beschlagswelt zu bereiten.

TECHNIK

Unsere Meister und Ingenieure arbeiten Hand in Hand, um die besten Beschläge noch besser zu machen. Ihnen ist immer daran gelegen, etwas Besseres als das, was die DIN Normen verlangen, zu erschaffen.

PRODUKTION

Ein eingearbeitetes Team mit jahrzehntelanger Erfahrung arbeitet händisch an jedem einzelnen Beschlag. Es sind viele Menschen mit geschulten Augen und geübten Handgriffen, die die KL megla Beschläge polieren, zusammenbauen, veredeln und verpacken.

WELTWEIT AKTIV

Wir kennen uns auf dem globalen Glasbeschläge-Markt mehr als gut aus und durften an vielen renommierten Projekten und Objekten mitwirken.

EIGENE ENTWICKLUNGEN

Mit der Entwicklung der stufenlosen Nulllageeinstellung ist uns eine großartige Vereinfachung für die Montage und Nutzung von Glas gelungen. Wir arbeiten weiterhin daran, die Glaswelt zu revolutionieren.

MIT LIEBE ZUM DETAIL

Nicht nur unsere Glasbeschläge sind solide, sondern auch unser Zubehör, wie Griffe und Stangen sind aus soliden Metallen und nicht aus Zinkdruckguss gefertigt. Vollendet mit einer edlen Oberfläche erhalten Sie Produkte, die langlebig und schön sind. Die Wertigkeit sieht man nicht nur, sondern spürt sie auch.

PETER REINECKE

MITBEGRÜNDER KL® MEGLA GMBH
„Die Leidenschaft für den Werkstoff
Glas ist ein Teil meines familiären Erbes.“

MICHAEL RÖSNER

VERTRIEBSLEITER
„Unser Ziel ist es, unseren Kunden durch konstruktive Zusammenarbeit neue Wege und Möglichkeiten aufzuzeigen.“

KARL LABUHN

PRODUKTMANAGMENT
„Unsere Technologien kommen weltweit zum Einsatz. KL megla entwickelt Glastechnologien für Kunden in Europa, den USA und Asien.“

MANFRED H. DAUB

PROKURIST
„Menschen sind definitiv das größte Kapital eines Unternehmens. Es macht keinen Unterschied, ob die Produkte, beispielsweise Autos oder Kosmetik sind. Ein Unternehmen ist nur so gut wie die Menschen, welche es hält.“
– Mary Kay Ash –

„UNSERE INNOVATIVE…

…Glastechnologie bietet optimale Möglichkeiten für größtmöglichen Schutz – ohne Nachteile in Funktion und Design.“

Rafael David Reinecke
CEO

ERGÄNZEN SIE UNSER TEAM!

INDIVIDUALITÄT GEFRAGT?

Als relativ kleine Manufaktur haben wir die Möglichkeit individuelle Lösungen für unsere Kunden zu finden: Egal, ob ein vollkommen neuer Beschlag gefragt wird, ein Beschlag in einer bestimmten Optik formlich oder farblich passen muss. Für große Hotels und Wellnesstempel dieser Welt durften wir schon Beschläge passend zum Innendesign (Glastürgriffe und Stangen in Einzelkreationen gefertigt) anfertigen.
Beratung, Planung, Umsetzung – Hand in Hand – alles in KL megla Qualität.

Lesen Sie hier mehr über Sonderlösungen …

Wir bieten

Beratung

Planung

Umsetzung

Qualität

HISTORIE

2020

 

Standortwechsel

Um unsere Arbeitsabläufe und im Zuge einer Umstrukturierung sind wir in neue Gebäude in Waldbröl im schönen Oberbergischen Land gezogen.

2019

 

Eine neue Generation

Peter Reinecke übergibt die Geschäftsleitung an seinen Sohn Rafael David Reinecke. KL® megla GmbH und PR Germany GmbH fusionieren zur KL megla Germany GmbH.

2017

 

Verschmelzung und Jubiläum

KL® megla GmbH und Classtec GmbH verschmelzen zur KL® megla GmbH. Jörg Loggen scheidet aus der Geschäftsführung aus. Die KL® megla GmbH feiert ihr 100 jähriges Firmenbestehen.

2012

 

Hello Australia! Hello Iowa!

Aufbau einer Repräsentanz in Australien und einer weiteren Niederlassung der KL® megla Architectural LLC. in FT.Madison Iowa, USA.

2008

 

Hong Kong und Kalifornien

Gründung der KL® megla America LLC. in Westlake Kalifonien USA. In China wurde die KL® megla Pacific LTD. in Hong Kong gegründet.

2005

 

Hello China!

Entstehung der ersten Auslandsniederlassung mit der Guangzhou, KL® megla Pacific CO. LTD. in China.

2000

 

Gründung KL® megla GmbH

Durch KARL & JÖRG LOGGEN und PETER REINECKE. Die Firma ist die Vermarktungs- und Vertriebsfirma für die ‚KL® Beschläge Karl Loggen GmbH’ sowie die ‚KL® megla Technik GmbH’ (seit 2001 mit ‚KL® megla GmbH’ verschmolzen). So wird mit Hilfe von Peter Reinecke und Jörg Loggen aus zwei kleinen deutschen Unternehmen, eine global agierende Unternehmensgruppe.

1998

 

Classtec GmbH

PETER REINECKE und JÖRG LOGGEN übernehmen die Firma ‚CLASSTEC’.

1992

 

Milano

Einführung des stufenlos verstellbaren Milanobeschlages durch KL® Beschläge.

1990

 

KL® Beschläge

JÖRG LOGGEN tritt in die ‚KL® BESCHLÄGE’ ein. Ähnlich wie Peter Reinecke kommt auch der gelernte Metzger Jörg Loggen der Bitte seines Vaters nach und übernimmt 25 % Anteil der ‚KL® Beschläge’. Auch er erarbeitet Marketingkonzepte und erweiterte den Kundenstamm des Unternehmens. Den einstigen Anfängen seines Vaters folgt kontinuierliches Wachstum, sodass die KL® Beschläge Karl Loggen GmbH’ 1995 schließlich in den Firmensitz nach Eitorf/Sieg zieht.

1981

 

KL® Beschläge GmbH

Gründung der Firma ‚KL® BESCHLÄGE’ durch KARL LOGGEN Karl Loggen war bekannt als Entwickler, Erfinder und Tüftler. Zu seinen anfänglichen Erfindungen gehören vorwiegend Produkte für den Innenausbau, wie beispielsweise innovative Schubladensysteme. Schnell kommt auch er mit dem Handwerk der Glasindustrie in Kontakt und sieht dessen Potenzial. So entwickelt er in den 70er Jahren die sogenannte Glasklemme, die heutzutage weltweiter Standard ist.

1981

 

Megla® Technik GmbH

EINTRITT VON PETER REINECKE IN DIE FIRMA ‚MEGLA® TECHNIK GMBH’. Ursprünglich hat sich Peter Reinecke auf internationales Management und Finanzen spezialisiert. Er studierte Betriebswirtschaftslehre und Theologie in Nordamerika. Als sein Vater ihn bittet, ihn im Management der ‚Megla® Technik’ zu unterstützen, steigt er mit zunächst 25 % Firmenanteil in das Unternehmen ein. Nach dem Ausscheiden von Karl-Otto Reinecke übernimmt er die Megla® Technik GmbH komplett.

1979

 

Glasklemme

Entwicklung der weltweit ersten Glasklemme durch Karl Loggen.

1971

 

Automatiktüranlagen

In Kooperation mit einem japanischen Hersteller FÜHRT KARL-OTTO REINECKE AUTOMATIKTÜREN IN DEN DEUTSCHEN MARKT EIN. Zudem entwickelt er Spezial- und Funktionssysteme sowie innovative Lichtdecken- und Fußbodensysteme, die auch heute noch bei zahlreichen nationalen und internationalen Objekten zu finden sind: Flughafen Köln/Bonn, Philharmonie Köln, Plenarsaal des Deutschen Bundestages in Bonn.

1969

 

Studio Beschlag

Einführung des Studio Beschlages unter Mitwirkung von Karl-Otto Reinecke.

1968

 

Megla® Technik

KARL-OTTO REINECKE gründet das Unternehmen ‚MEGLA TECHNIK’ in Köln. In den 60er Jahren beschäftigt er sich intensiv mit der Entwicklung und dem Ausbau moderner wärmegedämmter Aluminiumrahmen-Systemen und rahmenlosen Verglasungen. Zusammen mit Klaus Arp und Hans-Gerd Greferath (spätere Geschäftsführer von DORMA Glas) entwickelt Karl-Otto Reinecke das Studio Türsystem – heute ein Klassiker, damals eine Weltneuheit.

1917

 

Der Grundstein wurde in Köln gelegt

Gründung der Firma ‚GLASEREI REINECKE’ durch KARL REINECKE in Köln. Die Firma wächst stetig und Karl Reinecke etabliert sich schnell als feste Größe in der Glasindustrie. Im Laufe der Zeit schafft er es sogar bis an die Spitze des deutschen Glashandwerks. 1952 tritt sein Sohn, der Glasermeister Karl-Otto Reinecke, in die Firma ein.